„Das Arbeitsklima ist sehr angenehm und humorvoll bei der generic.de – man kann in Projekten viel mit neuen Technologien arbeiten oder diese einfach ausprobieren.“

Simon, Cloud-Infrastruktur/DevOps-Administrator

„Bei der generic.de AG bin ich im Bereich der Softwareentwicklung und Beratung tätig. Dabei ist es die Arbeit mit neuen Technologien und professionellen Teams, die Spaß in den Alltag bringen. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen, flache Hierarchien und spannende Projekte zeichnen die generic.de AG als Arbeitgeber aus und machen den Job hier zu etwas Besonderem.“

Philipp, Softwareentwicklung

„Aktuell absolviere ich meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bei der generic.de AG. Besonders gut finde ich, dass alle Kollegen sehr hilfsbereit sind und ich jeden bei Fragen oder Problemen ansprechen kann. Auch die gute Atmosphäre im Team, dass alle per Du sind und man am Tischkicker sowohl mit den Kollegen als auch mit dem Vorstand spielen kann lockern den Alltag auf.“

Simon B., Auszubildender Fachinformatik

„Mich faszinieren die Projekte zum Thema IoT und Azure Sphere sehr. Ich bin froh, dass ich die Möglichkeit habe, ein Teil dieser hoch spannenden Herausforderungen bei generic.de zu sein und ich im Team sehr viel lernen kann.“

Daniel, Softwareentwicklung

„Ich habe immer davon geträumt, mich auf Softwarequalität konzentrieren zu können. generic.de setzt auf Clean-Code-Development & auf den Einsatz von agilen Methoden.“

Andreas, Softwareentwicklung

„Im Rahmen einer gemeinsamen Vision kann ich hier als Softwareentwickler eigenverantwortlich an Projekten arbeiten, ohne strikte Vorgaben oder Hindernisse. Mit Flow Design, Clean Code und funktionalen Ansätzen gehen wir gemeinsam neue Wege. Genau diese regelmäßigen, neuen Impulse helfen den Arbeitsalltag spannend zu gestalten und sich ständig weiterentwickeln zu können. Der Zusammenhalt im Team, ein eigenes Budget für Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten schaffen eine ausgewogene Work-Life-Balance.“

Sebastian S., Softwareentwicklung